„Armee und Zivilgesellschaft in der Russischen Föderation“

ZOiS-Wissenschaftlerin Nadja Douglas stellt ihr neu erschienenes Buch "Public Control of Armed Forces in the Russian Federation" vor.

mit Timm Beichelt (Europa-Universität Viadrina), Wilfried von Bredow (Prof. em., Philipps-Universität Marburg) und Eric Sangar (Université de Namur)

Die russische Außen- und Sicherheitspolitik sowie die militärischen Fähigkeiten Russlands sind nicht zuletzt infolge der Ukraine-Krise und der militärischen Intervention in Syrien vermehrt Thema öffentlicher Diskussionen geworden. Allerdings steht dabei sowohl in publizistischen als auch in wissenschaftlichen Betrachtungen meist die internationale Dimension im Vordergrund. Die Frage nach den internen Beziehungen zwischen Militär und Gesellschaft hingegen wird allenfalls punktuell und am Rande thematisiert. Dabei ist die (Re-)Militarisierung der russischen Politik und Bevölkerung auf vielen Ebenen Anlass für Besorgnis. Nadja Douglas untersucht in ihrem Buch wie verschiedenste gesellschaftliche Akteure in Russland ein wachsames Auge auf den Militärapparat haben. Dabei richtet sie den Fokus weg von der traditionellen zivil-militärischen Beziehung zwischen politischen und militärischen Eliten und nimmt stattdessen den Aspekt der menschlichen und gesellschaftlichen Sicherheit in den Blick, unter besonderer Berücksichtigung des notorischen Themas Rekrutierung und Wehrpflicht.

Autorin Nadja Douglas wird zentrale Thesen aus ihrer Arbeit vorstellen und mit geladenen Experten diskutieren. Das Podium bilden Timm Beichelt, Europa-Universität Viadrina, Wilfried von Bredow sowie Eric Sangar, Université de Namur. Gwendolyn Sasse (ZOiS) wird die Veranstaltung moderieren.

Prof. Dr. Timm Beichelt ist Professor für Europa-Studien an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Er beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Europäischen Union, Demokratie in Osteuropa, Kultur und Politik sowie mit dem Rechtsradikalismus in Osteuropa.

Prof. Dr. Dr. h.c. Wilfried von Bredow (em.) ist Experte im Bereich Sicherheit und Sicherheitspolitik und hat zahlreiche Publikationen zum Verhältnis von Demokratie und Militär verfasst. Er war bis 2009 Professor für Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg und ist seit 2010 Professor an der Geneva Graduate School of Governance (GGSG) in Genf, Schweiz.

Dr. Eric Sangar ist FNRS-Research-Fellow beim Tocqueville Chair of International Security an der Université de Namur, Belgien. Er forscht unter anderem zur Rolle von NGOs in Konflikten und zur Konfliktwahrnehmung in militärischen Organisationen heute.