Geflüchtet aus dem Donbass: Die Vergessenen des Ukraine-Krieges

Podiumsdiskussion auf Englisch.

mit Irina Kuznetsova, Viktoriya Sereda und Hanna Vakhitova.
Moderation: Gwendolyn Sasse

Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es einen Empfang sowie eine Führung des britischen Künstlers Mark Neville durch die Ausstellung "Displaced Ukrainians", die er in Kooperation mit dem ZOiS entwickelt hat.

Eine Personengruppe, die besonders stark vom Krieg im Donbass betroffen ist, bleibt weitgehend unsichtbar: die Geflüchteten. Im Sommer 2016 hat das Ukrainische Ministerium für Sozialpolitik 1.8 Millionen Menschen registriert, die innerhalb der Ukraine geflüchtet sind. Seit 2015 zählt die Ukraine zu den zehn Ländern mit der größten Zahl an Binnenflüchtlingen. Eine weitere Million ist aus der Konfliktzone in die Russische Föderation geflüchtet. Durch ihre Vertreibung werden die Betroffenen nicht von Meinungsumfragen erfasst, erscheinen nicht in internationalen Medienberichten (und kaum in ukrainischen und russischen Medien), und in politischen Kreisen werden sie vorrangig als humanitäres Problem wahrgenommen. Die Podiumsdiskussion am ZOiS bringt Wissenschaftler*innen zusammen, die sich mit den Geflüchteten in der Ukraine beschäftigen. Die Schwerpunkte sollen dabei auf dem demographischen und sozioökonomischen Profil der Binnenflüchtlinge, der Spannbreite an politischen, sozioökonomischen und rechtlichen Problemen sowie auf den Haltungen und Identitäten der Vertriebenen liegen.

Dr. Irina Kuznetsova ist Fellow an der School of Geography, Earth and Environmental Sciences der University of Birmingham.

Dr. Viktoriya Sereda ist Associate Professor für Soziologie an der Ukrainischen Katholischen Universität in Lwiw und zurzeit Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin.

Dr. Hanna Vakhitova ist Assistant Professor an der Kyiv School of Economics und Senior Economist at Kyiv Economic Institute. 

Prof. Dr. Gwendolyn Sasse ist wissenschaftliche Direktorin des ZOiS.

Bei Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich bitte bis zum 27. November unter events(at)zois-berlin(dot)de an.